Kremsmüller Industrieanlagenbau KG
Kremsmüller Industrieanlagenbau KG Behälterbau- und Produktion EMSR Montagen und Industriedienstleistungen Technologie Rohrleitungsbau Tankstellentechnik
Entdecken Sie die Welt von Kremsmüller
Wir haben uns die Vielseitigkeit zum Prinzip gemacht. Vom Rohrleitungsbau über den Spezialbehälterbau bis hin zum Hard- und Software-Engineering bieten wir Ihnen das Service eines Komplettanbieters.

Qualität und Sicherheit stehen dabei immer an erster Stelle. SCC, ISO 9001 und eine Reihe weiterer Zertifikate und Auszeichnungen garantiert Ihnen dies.

Lassen Sie sich begeistern von einem Traditionsbetrieb, der Ihnen seit 1961 die ganze Welt der Industrie bietet.
Hochmoderne Beizerei fertiggestellt top news
Hochmoderne Beizerei fertiggestellt
Kunden aus ganz Österreich lassen ihre Edelstahlteile in Steinhaus beizen. Vergleichbare Einrichtungen gibt es im näheren Umkreis kaum
Neuigkeiten
Top ausgelastet am Standort Sögütlü
Top ausgelastet am Standort Sögütlü
Seit der Gründung erlebte Kremsmüller Türkei eine steile Entwicklung. Gefertigt wird dort das innovative Produkt Atreus®
Seit 2011 ist Kremsmüller mit einem eigenen Standort in der Türkei vertreten. Hauptsächlich werden dort Komponenten für Atreus® Deck+Dome hergestellt. Nicht umsonst lässt sich eine beachtliche Entwicklung beobachten, wenn man auf die vergangenen vier Jahre zurückblickt: Die Aluminiumdächer und Schwimmdecken sind von Grund auf neu entwickelt und in ihrer Art einzigartig. Preisgekrönt ist die innovative Technologie, die in diesen Tankdachsystemen steckt. Zum Einsatz kommt das System weltweit. Besonderes Augenmerk wird darauf gelegt, dass in der Türkei die selben Qualitätsstandards gelten wie im österreichischen Stammwerk. Dazu gehören auch optimale Ergonomie und Arbeitsbedingungen sowie eine perfekte Vernetzung mit dem Engineering in Österreich. „Die Auftragslage passt, die Kunden sind von der Qualität unserer Arbeiten begeistert. Mittlerweile sind wir top ausgelastet, das Atreus®-Team in der Türkei wächst und wächst“, zieht Gregor Kremsmüller ein positives Resümee. Alle Infos zu Atreus® finden Sie hier. Haben Sie Fragen zum Thema, können Sie über das Briefsymbol (rechts) gerne mit unseren Experten in Kontakt treten.
Februar 2016
442 Meter Druckrohrleitung erneuert
442 Meter Druckrohrleitung erneuert
Das Kraftwerk Gosau erzeugt 71 Millionen kWh Strom pro Jahr. Das entspricht dem Jahresbedarf von etwa 20.000 Haushalten
Wasserkraft ist die nachhaltigste und umweltfreundlichste Form der Energiegewinnung. Um die Funktion des über 100 Jahre alten Kraftwerks für weitere Generationen erhalten zu können, musste die Druckrohrleitung erneuert werden. Dazu wurden die bestehenden genieteten Rohrteile demontiert und durch eine neue geschweißte Druckrohrleitung ersetzt. Die Leitung hat einen Durchmesser von 1,3 Metern und ist insgesamt 442 Meter lang. 53 einzelne Rohrteile mussten dafür mit außerordentlich hohen Anforderungen produziert werden. Eine Herausforderung für die Fertigung, die sich bei der Montage fortsetzte. Denn bis zu 21,5 Grad Steigung waren zu bewältigen, Präzisionsarbeit war bei hervorstehenden Felsen gefragt. Dennoch konnte das Projekt in der vorgegebenen Zeit fertiggestellt werden. Im Dezember nahm das Kraftwerk Gosau am Fuße des Dachsteins den Betrieb wieder auf. Sie wollen mehr über dieses Projekt erfahren? Klicken Sie auf das Briefsymbol (rechts) und Sie gelangen direkt zu unseren Ansprechpartnern für Rohrleitungsbau.
Jänner 2016
Effizient wie eine Chip-Serienfertigung
Effizient wie eine Chip-Serienfertigung
Als Industrieanlagenbauer war Kremsmüller ein Exot im Teilnehmerfeld des Fabrik2015-Awards – und doch reihte man sich unter die Sieger ein
Durch das Fraunhofer-Austria-Institut auf Herz und Nieren geprüft wurde die Werkstätte am Standort Steinhaus. Wer produziert am effizientesten? Das war die Frage, die es für Fabrik2015 zu lösen galt. Als Anlagenbauer kompletter Außenseiter unter Chip- und Elektronik-Serienfertigern, rechnete man sich unter den Finalisten geringe Chancen aus – zu Unrecht. „Wir haben in sehr vielen Kategorien gepunktet. Wie viel Innovation wir in Druckapparate und große Stahlbauteile stecken können, hat die Jury überzeugt. Die Silbermedaille ist in diesem hochkarätigem Teilnehmerfeld eine tolle Auszeichnung für uns“, so Gregor Kremsmüller. Gefallen fand Fraunhofer-Austria-Produktionsspezialistin Christina Lemmerer am Unternehmenscredo: maximale Automatisierung und Digitalisierung innerhalb der Prozessschritte, maximale Flexibilität dazwischen. Ein Erfolgsrezept für die Kremsmüller-Fertigung, die sich auf unterschiedlichste Gegebenheiten einstellen muss – von gewieften Einzelfertigungen tonnenschwerer Bauteile, bis hin zu teilweise standardisierten Fertigungsabläufen. Alle Hintergrundinfos zu den Finalisten können Sie in der großen Fabrik2015-Coverstory von Kooperationspartner "Das Österreichische Industriemagazin" nachlesen. Zur Online-Fassung geht's hier.
Jänner 2016
Ungewöhnlicher Einsatz für mobiles Prüflabor
Ungewöhnlicher Einsatz für mobiles Prüflabor
Kremsmüller präsentierte digitale Radiographie bei den Vereinten Nationen. Experten aus aller Welt trafen sich zum Thema „Atoms in Industry“
Zerstörungsfreie Werkstoffprüfung und Inspektion hat bei Kremsmüller zur Qualitätssicherung zentrale Bedeutung. Die perfekte Demonstrationsfläche dafür fand man kürzlich in der UNO-City in Wien. Bei der Konferenz „Atoms in Industry“ trafen sich Wissenschaftler und Industrie-Experten von Brasilien bis Bangladesch. Mittendrin der Laborbus des Einsatzteams für digitale Radiographie. Die Anwendungen der Radiographie für Schweißnähte und zur Zustandsuntersuchung von Anlagen stießen auf reges Interesse. Unser „Strahlen-Experte“ beriet Konferenzteilnehmer aus aller Welt und zeigte auf wie Bauteile direkt vor Ort umfassend und rasch geprüft werden können. Welche Möglichkeiten Radiographie im Prüfeinsatz bietet, war selbst einigen Wissenschaftlern neu. Möchten Sie nähere Informationen zum Thema Werkstoffprüfung und unserem mobilen Prüflabor erhalten, dann klicken Sie auf das Briefsymbol rechts und Sie werden direkt an unsere Experten weitergeleitet.
Jänner 2016
Röntgengerät für Krankenhaus in Afrika
Röntgengerät für Krankenhaus in Afrika
Das St. Francis Referral Hospital ist für 600.000 Menschen verantwortlich. Ein mobiles Röntgengerät wurde dringend benötigt
Seit 1995 betreut der Tiroler Verein Ärzte für Ifakara ein Krankenhaus im Südosten Tansanias: Das St. Francis Referral Hospital in Ifakara. Das kleine Krankenhaus ist für die medizinische Versorgung von 600.000 Menschen verantwortlich – vergleichbar mit einem Gebiet flächenmäßig so groß wie die Schweiz. Im St. Francis Hospital werden unter anderem viele Knochenbrüche behandelt und auch operiert. Ein C-Bogen zum Röntgen ist dabei eine große Hilfe. Denn die Stellung der Knochenfragmente kann so während der Operation kontrolliert werden, was die Operationszeiten wesentlich verkürzt und ein genaueres Arbeiten ermöglicht. Die Abläufe im OP wurden durch das Equipment und eine entsprechende Einschulung bedeutend vereinfacht. Kremsmüller half mit, dieses so dringend benötigte mobile Röntgengerät zu finanzieren. Eine nachhaltige Versorgung für die Bürger in und um Ifakara ist durch das „Tiroler Spital“ gewährleistet. Sie wollen mehr über Kremsmüller 4 Life und unsere geförderten Projekte erfahren? Dann klicken Sie hier. Über das Briefsymbol (rechts) können Sie gleich direkt mit unserem Ansprechpartner in Kontakt treten.
Dezember 2015
Alle Neuigkeiten im Überblick
Freie Stellen
Helfer Schaltschrankbau (m/w)
für Kabelkonfektionierung
Schaltschrankbauer (m/w)
Abteilung Elektro-, Mess- und Regeltechnik
Büroangestellte (m/w)
für kaufmännische Administration am Stützpunkt Sigmarszell
Vorarbeiter/Teamleiter (m/w)
im Bereich Behälter-, Tank- und Apparatebau in Steinhaus
Konstrukteur (m/w)
für den Bereich Behälter-, Tank- und Apparatebau
Behälterbauer / Apparateschlosser (m/w)
für Standort Steinhaus
Alle Jobs im Überblick