Leckabdichtung Kremsmüller
Von Flanschen über Wärmetauscher bis hin zu Hochdruckleitungen mit 400 bar - Leckagen werden im laufenden Betrieb abgedichtet. Schnell und flexibel reagieren die Kremsmüller-Notfallteams vom Stützpunkt Schwechat aus.
Leckabdichtung Kremsmüller

Leckabdichtungen

Im Ernstfall reagieren die Servicemannschaften von Kremsmüller rasch, flexibel und zielführend. Gleichgültig ob sich die Leckage in Flanschen, Messblenden, Kugelhähnen, Schiebern, Wärmetauschern, Stopfbuchsen, Rohrleitungen, Kompensatoren oder Schweißnähten befindet. Je nach Schaden wird die passende Lösungsmethode angewandt. Auf Wunsch wird der gesamte Vorgang dokumentiert.

Dank der mobilen Bearbeitungsmöglichkeiten wird der laufende Betrieb während der Einsätze nicht gestört. Die Serviceteams von Kremsmüller haben Erfahrung mit Medien, wie Dampf, Wasser, Kohlenwasserstoffe, Gas und unterschiedlichsten Chemikalien. Die Temperaturen reichen von -135°C bis zu +700°C. Der maximale Druck beträgt 400 bar. Die Abdichtung von Leckagen kann aber auch im Unterdruckbereich stattfinden.

Einige Beispiele zur Leckabdichtung

  • Schnelle und kostengünstige Methode der Flanschabdichtung mittels Einstemmen von Messingdrähten bei engen Spaltbreiten
  • Direkteinspritzung mit Klammertechnik
  • Druckbehältermanschetten


Stillstände können zu erheblichen Kosten führen. Nutzen Sie unseren Service!