Skip to content
Schweißarbeiten Tank
Schweißarbeiten an der Edelstahlwand des Trinkwasserspeichers.

Ein wegweisendes Projekt, direkt vor der Haustür

Der größte Edelstahl-Trinkwasserspeicher steht in Steinhaus. Das Konzept musste sich trotzdem erst gegen internationale Konkurrenz durchsetzen

Nicht weniger als 5000 m³ Quellwasser fasst der Tank mit 28 Meter Durchmesser und knapp 9 Meter Höhe. Erstmals wurde nun ein derart großer Tank in Edelstahl ausgeführt – und nicht wie gewöhnlich unterirdisch und aus Beton.

Dass das Projekt aufgrund der Nähe zum Fertigungsstandort von Kremsmüller gemacht wird, war keinesfalls selbstverständlich. Tatsächlich hat man sich mit einem überzeugenden Konzept gegen internationale Konkurrenz behauptet. Zum Einsatz kam ein perfekt auf das örtliche Trinkwasser abgestimmtes Lean-Duplex-Material. Durch die hohe Festigkeit wurde eine extreme Leichtbauweise möglich, die durchaus als Wunderwerk der Statik bezeichnet werden kann. Auch Berthold Obermair, Leiter des Bereiches Wasser bei EWW, ist begeistert: „Mit dem Konzept von Kremsmüller haben wir 20 Prozent Kosten und sogar 30 Prozent Bauzeit gespart. Außerdem war der Eingriff in die Natur hier wesentlich geringer. Bei klassischer Bauweise werden riesige Mengen an Erdreich bewegt.“ Betonreservoirs müssen zudem alle paar Jahre aufwändig saniert werden. Der Edelstahltank ist dagegen auf eine Lebensdauer von mindestens 100 Jahre ausgelegt.

Wollen Sie nähere Informationen? Klicken Sie auf Kontakt und Sie gelangen per Mail direkt an unsere Experten.