Skip to content
Montage
Mit Hilfe von zwei Kränen wurde die Fackel mit einer Gesamthöhe von 30m aufgestellt.

Spektakuläre Montage

Neuer Glanz für ein 50 Jahre altes Hochfackelsystem

1960 wurde das Hochfackelsystem eines österreichischen Kunststoffproduzenten errichtet. 2011 sollte schließlich die Fackel saniert werden – Genau die richtige Aufgabe für die Experten von Kremsmüller. In der neuen Fertigungshalle am Steinhauser Hauptsitz von Kremsmüller wurde die Hochfackel vorgefertigt. Danach musste es schnell gehen: In nur vier Tagen haben 20 Monteure die alte Fackel demontiert und auf den neuesten Stand der Technik gebracht.
 
Das Projekt konnte nicht zuletzt dank einer ausführlichen Sicherheitsanalyse, die im Vorfeld erstellt wurde, zügig über die Bühne gebracht werden. Der Kunde zeigte sich sehr zufrieden: Kremsmüller lieferte beste Qualität und konnte den eng gesteckten Zeitplan einhalten. Das Hochfackelsystem hat nun einen optimalen Verbrennungsgrad, wodurch weniger Schadstoffe in die Umwelt gelangen.
 
Wenn Sie mehr über Einsätze in der Kunststoffindustrie erfahren wollen, klicken Sie rechts auf „Kontakt“ – So erreichen Sie einen Experten von Kremsmüller direkt.
Präzisionsarbeit
Die Hochfackel wird in das Fundament gesetzt.