Skip to content
HD-Rohre
Die Hochdruck-Rohrleitungen drängen sich dicht aneinander.

Bis zu 1600bar

Hochdruck herrscht, wenn eine Kunststoffproduktion modernisiert wird

Insgesamt  2220m Hochdruck- und 1500m Kühlwasser-Rohrleitungen wurden im Werk eines großen Europäischen Kunststoffproduzenten gewechselt. Vor allem im Hochdruckbereich war eine einwandfreie und hochwertige Ausführung oberste Priorität. Immerhin 325 bis 1600bar müssen die Leitungen in Betrieb standhalten. Selbst kleinste Fehler können bei diesen Drücken fatale Auswirkungen haben.
 
Ein 80-köpfiges Team von Kremsmüller Industrieanlagenbau arbeitete zwei Monate auf Hochtouren. Alleine das Demontieren einer einzigen Rohrverbindung dauerte bis zu sieben Stunden. Die Schraubverbindungen mit extrem hohen Drehmomenten forderten vom Montageteam Bärenkräfte und Durchhaltevermögen – Denn hydraulische Hilfsmittel konnten nur sehr beschränkt eingesetzt werden.
  
Die Montage auf sehr beengtem Raum war ebenfalls eine besondere Herausforderung. Gefragt war hier eine perfekte Planung, damit der reibungslose Ablauf für die diversen Montagebereiche gewährleistet werden konnte. Sicherheit war dabei immer zentrales Thema – Dank perfekter Voranalyse konnte das Projekt pünktlich und unfallfrei abgeschlossen werden. Und das, obwohl parallel 47 weitere Projekte im Werk abgewickelt wurden.