Spendentransport Moldawien
Franz Weingartner, Gottfried Hohneder, Rudolf Eder (v.l.) beim Ausladen der Spenden aus dem Kremsmüller-Transporter.
Spendentransport Moldawien
Dezember 2017

Spendentransport 2017

Wie schon die Jahre zuvor unterstützte Kremsmüller das Rote Kreuz mit einem Fahrzeug für den Spendentransport nach Moldawien.
Dass Kremsmüller ein offenes Ohr für soziale Projekte hat, beweist auch der wiederholte Einsatz für Moldawien. In der Grenzregion zu Rumänien fehlt es oft an den einfachsten Dingen, wie Kleidung, Lebensmittel, Kinder- und Hygieneartikel.

Deshalb sammelt ein Verein zur Förderung der Infrastruktur in Moldawien jährlich Sachspenden. Das Rote Kreuz verschreibt sich seit Jahren für diese Sache
und sammelt das ganze Jahr über eifrig Sachspenden. Um alle Hilfsgüter auf einmal nach Moldawien befördern zu können, brauchte das Rote Kreuz noch ein passendes Transportmittel. Kremsmüller stellte für diese Hilfsaktion wieder gerne einen Klein-LKW aus dem Fuhrpark bereit.

Haben Sie ein Sozialprojekt, das Unterstützung braucht? Informieren Sie sich auf Kremsmüller 4 Life über unser Sozialprogramm. Jährlich werden nachhaltige und interessante Ideen von karitativen Vereinen und Institutionen unterstützt. Die Einreichfrist für 2018er-Projekte endet am 31. Jänner.
Neuigkeiten
Kremsmüller Prozesstechnik auf der Powtech in Nürnberg
Kremsmüller Prozesstechnik auf der Powtech in Nürnberg
Der Dünnschichttrockner wurde perfekt in Szene gesetzt
Kremsmüller war auf der Powtech 2019 der einzige Industrieanlagenbauer. Trotzdem hatte die Messe für Kremsmüller ihre Berechtigung. Mit dem Dünnschichttrockner der Prozess-Technologie hatte man nämlich ein hervorragendes Produkt zum Thema!

Um dieses möglichst wirkungsvoll in den Mittelpunkt zu rücken, wurde am Stand eine „holografische“ Präsentation gezeigt. Diese kam beim Publikum gut an und ließ viele Besucher am Messestand verweilen. Im oben verlinkten Video ist das Hologramm zu sehen, es werden interessante Einblicke zu unserem Messeauftritt vermittelt und es gibt ein Interview mit Gregor Kremsmüller!

Die Teilnahme an der Powtech 2019 war im Endeffekt ein großer Erfolg für Kremsmüller. Es konnten einige hervorragende Kontakte geknüpft werden, die auch bereits Angebotslegungen zur Folge hatten. Danke dem engagierten und freundlichen Messeteam für ihre Arbeit!
Juli 2019
Neue Verdampfungsanlage für Agrana
Neue Verdampfungsanlage für Agrana
Kremsmüller Prozesstechnologie lieferte die Engineering-Power für Großprojekt
Beim Projekt Agrana in Pischelsdorf bei Tulln war Kremsmüller mit der Errichtung einer Eindampfanlage betraut. Diese Anlage verdampft Wasser aus Stärkeabwässern. Die Konstrukteure der Sparte Prozesstechnologie waren von Anfang an mit der Berechnung und Planung der Bauteile, Apparate, Rohrleitungen und MSR-Einrichtungen beschäftigt. Die notwendigen weiteren Planungsschritte waren die Erstellung der Pläne und die Umsetzung ins Anlagenlayout. Nun wurden die ersten Apparate aufgestellt und die gewaltigen Dimensionen der realen Anlage sichtbar. Ein bewegender Moment für jeden technischen Projektleiter.

Im oben verlinkten Video erzählt Alois von seiner Arbeit am Projekt. Außerdem werden interessante Einblicke ins Projekt vor Ort gegeben.
Juli 2019
Kremsmüller4Life fördert Sozialprojekt in Indien
Kremsmüller4Life fördert Sozialprojekt in Indien
NACHHALTIGES PROJEKT BRICHT TABU-THEMA AUF
Unser Sozialprojekt Kremsmüller4Life ist immer auf der Suche nach fördernswertesten Projekten auf der ganzen Welt. So haben wir nun ein Projekt der Steyler Missionare in Indien gefördert. Dort wurde ein Produktionsbetrieb für leistbare Damenhygiene errichtet. Durch dieses Engagement von Kremsmüller4Life haben mindestens 6 Frauen Arbeitsplätze erhalten, zahlreiche Tür-zu-Tür-Verkäuferinnen haben ein Zusatzeinkommen und unzählige Frauen kommen zu leistbarer Damenhygiene.

Das Thema ist in Indien durch den Bollywood-Blockbuster „Padman“ überaus publik geworden, ein Trailer zum Film ist oben im Slider dieses Beitrags verlinkt. In der von Kremsmüller errichteten Fertigungsstätte werden nun nach der kostengünstigen Methode des echten „Padmans“ Arunachalam Muruganantham Damenbinden gefertigt.

Jedes Jahr werden über das Förderprogramm Kremsmüller4Life drei Projekte gewählt und gefördert. Mehr Informationen zu Kremsmüller4Life und zur Einreichung von Projekten gibt es
hier.
Mai 2019
Alles rund um Ausbildung und Beruf
Alles rund um Ausbildung und Beruf
Von 10. bis 13. Oktober lädt die Messe Wels erneut zur größten Berufsinformationsmesse Österreichs – ein Fixtermin für Kremsmüller.
Wie in den letzten Jahren ist Kremsmüller wieder im Foyer der Halle 1 zu finden. Kommen Sie mit Freunden und Familie vorbei und informieren sich über die zahlreichen Ausbildungsmöglichkeiten, Jobs und Zukunftschancen. Aktuell werden 35 Lehrlinge in Metall-, Schweiß- und Prozessleittechnik zu Vollprofis ausgebildet. Auf dem Messestand können Sie außerdem hautnah erleben, für welche Produkte und Leistungen Kremsmüller steht und wo das Unternehmen überall im Einsatz ist. Mit Virtual-Reality-Technik werden die spektakulären Arbeiten in der Fertigung und auf Groß-Baustellen direkt auf den Messestand geholt.

Neben dieser visuellen Präsentation kann auch noch handwerkliches Geschick bei einem kniffligen Geduldspiel bewiesen werden. Unter den erfolgreichen Bastlern werden zwei Starmovie-Kinogutscheine verlost.

Alle Informationen zu Lehrberufen und Ausbildung sowie Kontaktdaten zum Team der Abteilung Personalmanagement finden Sie
hier.
September 2018
Lehrlinge erlebten kommunikative Tage in Steyregg
Lehrlinge erlebten kommunikative Tage in Steyregg
Alljährlich organisiert die Personalabteilung Lehrlingstage zur Stärkung des Zusammenhalts.
Wie jedes Jahr fanden auch heuer die Lehrlingstage am Lachstatthof in Steyregg statt. Als Hauptthema stand dieses Mal die Kommunikation auf dem Plan. Zusammen mit den Trainern von minds.in.motion, den Lehrlingsausbildern, HR-Leiter Harald Michlmair und Geschäftsführer Gregor Kremsmüller verbrachten unsere Lehrlinge zwei tolle Tage im Team.

Kurzweilig wurden wichtige Themen wie „Der erste Eindruck“, Zusammenhalt und „blindes“ Vertrauen sowie die Kommunikation zu Kollegen und Kunden vermittelt und diskutiert. Die Lehrlinge wurden von Trainer Christian Palmetshofer als sehr diszipliniert, hilfsbereit und respektvoll beschrieben. Unsere Auszubildenden hielten Präsentationen sowohl im Team als auch selbstständig und konnten so ihr Kommunikationsgeschick unter Beweis stellen. Insgesamt waren es zwei spannende Tage, an denen viele für den Arbeitsalltag wichtige Themen besprochen und Firmenwerte vermittelt wurden.

Sie kennen aus Ihrem Familien- und Bekanntenkreis motivierte und talentierte Jugendliche, die zu echten Kremserln wachsen wollen? Wir freuen uns auf aussagekräftige Bewerbungsunterlagen online über unser Jobportal oder per Mail an karriere@kremsmueller.com.
September 2018
Gemeinsame Sache auf IFAT und ACHEMA
Gemeinsame Sache auf IFAT und ACHEMA
Mit Partner KVT präsentierte Kremsmüller ein völlig neues Verfahren zur Verarbeitung und Ressourcen-Rückgewinnung von Klär- und Industrieschlämmen.
Wie bereits im Vorfeld angekündigt entschied sich Kremsmüller zum ersten Mal in der Firmengeschichte an der IFAT in München teilzunehmen – DIE Weltleitmesse für Umwelttechnologien, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft. Im Nachhinein betrachtet eine goldrichtige Entscheidung.

Der gemeinschaftliche Auftritt mit Kanzler Verfahrenstechnik und die Ausrichtung auf die prozesstechnologische ThermoDec-Anlage war Besuchermagnet und zog neugieriges Fachpublikum an. Aussichtsreiche Kontakte konnten geknüpft werden. Speziell Gäste aus dem asiatischen Raum waren von dem konkurrenzlosen Produkt angetan.

Nach der IFAT im Mai folgte die ACHEMA in Franktfurt ein Monat später. Nicht ganz so eng gesteckt ist diese Leitmesse für die chemische Industrie. So wurden neben ThermoDec auch die Firmen dahinter – KVT und Kremsmüller – ausführlich präsentiert. Mit Bildschirmpräsentationen und VR-Stationen bepackt wurde das Portfolio optimal vermittelt. Beide Messen werden künftig Fixpunkte im Kalender sein. Für die Chemshow Eurasia in Istanbul im November dieses Jahres sind die Planungen gerade angelaufen – Die letzte Fachmesse für 2018.

Alle Infos zu ThermoDec finden Sie
hier.
Juli 2018
Zukunftsvisionen im Wartungsbereich
Zukunftsvisionen im Wartungsbereich
„Predictive Maintenance“ ist in aller Munde und doch noch in den Kinderschuhen. Intelligentes Energie-Management kann ein sinnvoller Zwischenschritt sein.
Die vorausschauende Instandhaltung soll Wartungsabläufe optimieren und so den Kundenservice noch weiter verbessern. Durch Berechnungen und Algorithmen im Hier und Jetzt kann vorausschauend höchst effizient geplant werden. Dann können im Vorfeld optimale Wartungsintervalle festgelegt oder berechnet werden wann Teile am Ende ihrer Lebensdauer getauscht werden sollen um Störungen und Stehzeiten von Anlagen zu vermeiden.

Was in der Theorie bereits sehr überzeugend klingt bedarf in der Praxis noch Überzeugungsarbeit. Gerade deswegen ist Kremsmüller als verlässlicher Partner für die Instandhaltung von Industrieanlagen auf diesen jungen Zug aufgesprungen. Seit Ende 2016 beschäftigt sich das Unternehmen in einer Expertengruppe mit diesem Thema. Da es hier sehr spezialisiertes mathematisches Know-how braucht, arbeitet Kremsmüller intensiv und konstruktiv mit einem oberösterreichischen Start-up zusammen. So ist es möglich sehr gezielt auf individuelle Kundenwünsche einzugehen und maßgeschneiderte Lösungen anzubieten. Als herstellerneutral will man sich so von klassischen Anlagenbauern deutlich unterscheiden.

Als sinnvoller Zwischenschritt zur intelligenten Instandhaltung kristallisiert sich immer mehr das Energiemanagement heraus. Mit ähnlicher Herangehensweise und ausgeklügelten Algorithmen lassen sich Energiekosten nachhaltig senken.

Wollen auch Sie mehr über dieses Service erfahren und sich mit unseren Experten austauschen? Dann klicken Sie auf Kontakt und treten direkt per Mail mit unserem Ansprechpartner in Verbindung.
Mai 2018
Wiederaufbau in ehemaligem Kriegsgebiet
Wiederaufbau in ehemaligem Kriegsgebiet
Kremsmüller 4 Life unterstützte ein Mentoringprogramm im bosnischen Srebrenica mit Sicherheitsausrüstung, Materialien und Stipendien.
Intarconnect ist ein Rotaract-Mentoringprogramm für Jugendliche und junge Erwachsene, die einmal im Jahr nach Bosnien fahren um gemeinsam mit vertriebenen Familien Häuser für ihre Rückansiedelung zu bauen.

Die Region Srebrenica litt im Bosnienkrieg am Stärksten und ist bis heute davon gezeichnet. Mit dem Programm werden Familien unterstützt, die damals nicht ins Ausland fliehen konnten und bis heute finanziell nicht in der Lage waren, ihre Wohn- und Wirtschaftsgebäude wieder aufzubauen. Großteils befinden sich die Grundstücke noch in Besitz der Familien. Ausgewählt wird vorort durch qualifizierte Recherchen der Organisation „Bauern helfen Bauern“. Die in Srebrenica aktiven österreichischen EUROR-Soldaten berichten äußerst positiv über das Projekt und die Vergabemodalitäten. Gebaut werden die Häuser zweigeschossig in Holzrahmenbauweise und wärmegedämmt. Die Familie ist für die Errichtung der Fundamentplatte verantwortlich und zur Unterstützung beim Bau angehalten. Kremsmüller griff dem Team mit passender Sicherheitsausrüstung unter die Arme. Zudem stellten wir Mittel für Materialien und laufende Kosten sowie Stipendien für die engagierten Mentees zur Verfügung.

Sie haben auch ein kreatives nachhaltiges Projekt, für das Sie Unterstützung suchen?
Hier finden Sie alle Infos zu unserem Sozialprogramm Kremsmüller 4 Life.
April 2018
Nachts in der Fertigung
Nachts in der Fertigung
Bereits zum dritten Mal nimmt Kremsmüller an der Langen Nacht der Forschung teil. Sie findet heuer am Freitag, 13. April, zwischen 17 und 23 Uhr statt.
Die Fertigung von Kremsmüller in Steinhaus hat schon die unterschiedlichsten Projekte und beeindruckende Momente erlebt. Um diese erlebbar zu machen, wird auf Virtual-Reality-Technik gesetzt. So sehen Besucher unter anderem, wie tonnenschwere Stahlteile zu einem riesigen Rohrabzweiger in der Werkstätte zusammengebaut und tief im Berg montiert werden. Viele solcher Bauteile sind auch real zu sehen. Mit einem Quiz erfahren Besucher spannende Facts zum Thema „Hydro Power“.

Darüber hinaus kann man sich virtuell durch eine imposante mehrstöckige Verdampfungsanlage bewegen. Herzstück solcher Anlagen ist ein "Dünnschichtverdampfer", welcher Substanzen thermisch und mechanisch in die Bestandteile trennt. Damit Besucher erfahren, welche Vorgänge und Prozesse im Inneren passieren, wird es eine Demonstration anhand einer verkleinerten Versuchsanlage geben.

2016 zählte Kremsmüller insgesamt 650 Besucher – ein Rekordergebnis an einem wirklich gelungenen Abend. Grund genug auch heuer wieder mit dabei zu sein und uns auf zahlreiche Besucherinnen und Besucher zu freuen.

Schauen Sie vorbei und nutzen die seltene Gelegenheit Einblick in die Fertigung zu bekommen – ein interessanter und spannender Abend ist garantiert. Eintritt ist frei!
März 2018
Gemüsegärten für vietnamesische H‘Mong
Gemüsegärten für vietnamesische H‘Mong
Für ein groß angelegtes Projekt von World Vision stellte Kremsmüller Gartengeräte und Saatgut zur Verfügung.
In entlegenen Bergdörfern in Tram Tau (Vietnam) sind die Nahrungsressourcen beschränkt. Neben Reismahlzeiten gibt es ein, zwei Gemüsesorten, deren Samen von Jahr zu Jahr weitergegeben werden und die Ernte zunehmend schlechter ausfallen lässt. Darüber hinaus wird das Saatgut immer anfälliger für Schädlinge. Privater Gartenanbau wird kaum betrieben, weil die dafür benötigten Areale ungeschützt und nicht vor freilaufenden Tieren abgesichert sind. Ausreichende und Ausgewogene Ernährung – Fehlanzeige. Diese Situation führt dazu, dass speziell Kinder oft an Mangel- und Unterernährung leiden. Deshalb hat Kremsmüller World Vision Österreich unterstützt, den Gemüseanbau vorort zu forcieren. Areale wurden eingezäunt und „Nutrition Clubs“ organisiert, um nachhaltig und langfristig das Bewusstsein für ausgewogene Ernährung zu schaffen. In diesen Clubs vermittelten Experten den Dorfbewohnern Wissen über nährstoffreiches Essen und wie man es am besten zubereitet.

Durch Kremsmüller 4 Life wurde den Dorfbewohnern Gartengeräte und diverses Saatgut für mehr Gemüse-Diversität zur Verfügung gestellt. 100 Erwachsene und rund 300 Kinder der ethnischen Minderheit H‘Mong konnten mit diesem Projekt erreicht werden.

Hier finden Sie allgemeine Infos über Kremsmüller 4 Life.
Februar 2018
Mehr Neuigkeiten laden