image preview
batchbin
batchbin batchbin_system batchbin_shuttle batchbin_system_dreiD
Das System
Der Baukasten
Schritt für Schritt

Pulver Dosieren

Lassen Sie sich durch klassische Dosiertechnologie nicht in ein Korsett zwängen. Ihr Markt ist ständig in Bewegung und dieses Korsett wird ohnehin bald zu eng. Batchbin zeigt Ihnen, dass die Dosierung von Pulvern auch ganz anders gehen kann. Mit einem Baukastensystem und einer guten Dosis an Flexibilität.

Der Joker für Ihre Produktion. Batchbin hilft Ihnen aus der Patsche. Wenn Sie mit immer komplexeren Rezepturen konfrontiert werden. Wenn Sie an die Grenzen Ihrer bestehender Produktion stoßen. Wenn Sie schlicht und einfach heute noch nicht wissen, welche Überraschungen die Zukunft für Sie bereithält.
Mit Batchbin setzen Sie auf Dosiertechnologie, die sich Ihren Produktionsanlagen anpasst – und nicht umgekehrt. Lassen Sie die Batchbin-Anlage dort arbeiten, wo auch Platz dafür ist. Denn verlässliche Fördertechnik bringt perfekt dosierte Pulverkomponenten an jeden Punkt in Ihrer Produktionsanlage.
Ihre Sicherheit. Hinter Batchbin stehen die Unternehmensgruppen Kremsmüller und Emde. Somit können Sie auf viele Jahrzehnte Erfahrung im Anlagenbau vertrauen. Von der Fördertechnik über die Automatisierung bis zur Montage werden sämtliche Komponenten und Leistungen von internen Fachabteilungen abgewickelt. So haben Sie einen Partner, der Qualitäts- und Sicherheitsdenken in den größten Industrieanlagen der Welt gelernt hat.

Maschinenbau-Komponenten und Fördertechnik



Automatisierung, Elektrotechnik und Gesamtmontage

Neuigkeiten zu diesem Thema
Batchbin revolutioniert Fertigputzbranche
Batchbin revolutioniert Fertigputzbranche
Heimische Dosiertechnologie ist in einem Baustoffwerk in Brünn im Einsatz. Erstmals können nun auch feine Baukleber hergestellt werden
Mit dem Zuschlag für das tschechische Projekt schaffte man erstmals den Sprung in die hart umkämpfte Fertigputzindustrie. Durchgesetzt hat sich das Batchbin-System durch seine hohe Flexibilität und kompakte Bauweise. Diese Pulverdosieranlage ist etwa auf einer Fläche von 10 mal 20 Metern installiert. Die hohe Genauigkeit und der modulare Aufbau lässt die Produktion vieler Rezepturen zu – von grobem Fertigputz bis zu feinen Spachtelmassen. Auch künftige Leistungssteigerungen sind nicht ausgeschlossen. Im Detail können 10 Silo- und 14 Kleinkomponenten automatisch dosiert werden. Mit einer neuartigen Rezeptur lässt der Kunde durch Batchbin jetzt schon aufhorchen: Erstmalig ist das Herstellen feiner Baukleber möglich. Ein Vorteil für den Auftraggeber, der fest im Fertigputz-Geschäft verankert ist. Sechs Monate lief das Projekt von Montagebeginn bis Inbetriebnahme. Neben dem Batchbin-Team war auch die EMSR-Abteilung von Kremsmüller im Einsatz und kümmerte sich um die Automatisierung der Anlage. Wollen Sie mehr über Batchbin erfahren? Dann klicken Sie auf Kontakt (Briefsymbol) und Sie werden direkt an unsere Experten weitergeleitet.
Februar 2016
Neuheit für Korrosionskontrolle
Neuheit für Korrosionskontrolle
Werkstoffprüfung von Kremsmüller entwickelte einzigartige Technologie zur Überwachung von Lagertanks, Flachprodukten und Großrohrleitungen
Die Korrosionsüberwachung bei großen Flächen war bisher nur punktuell mithilfe eines Ultraschallverfahrens möglich. Da der Prüfkopf bei herkömmlichen Geräten zehn Millimeter beträgt, ist eine lückenlose Wanddickenmessung an großflächigen Objekten wie Lagertanks, Flachprodukten und Großrohrleitungen aufwendig und teuer. Bislang war eine Rasterprüfung in diesem Bereich Standard. Zum Aufspüren von etwaigen Schäden entwickelte das Team der Werkstoffprüfung Schwechat nun eine gänzlich neue Variante zur Messung der Wanddicke. Es griff dabei auf eine Technologie zurück, die bereits bei der Stromschienenprüfung der Wiener Linien eingesetzt wurde: den so genannten „Rapid Scan“. Hierbei handelt es sich um eine 80 Millimeter breite Walze, in der sich bis zu 128 Ultraschallprüfköpfe befinden. Diese Technologie wurde von der Kremsmüller Werkstoffprüfung adaptiert und um einige Komponenten erweitert, um ein lückenloses und perfekt dokumentierbares Bild eines Bauteiles zu erhalten. Nach ersten erfolgreichen Tests kann man nun ein sehr universelles und effizientes System zur Prüfung von großen Flächen anbieten. Sie wollen mehr Informationen zu diesem Thema? Dann klicken Sie rechts auf Kontakt (Briefsymbol) und Sie erreichen die Experten der Werkstoffprüfung Schwechat direkt.
August 2015
Batchbin maßgeschneidert
Batchbin maßgeschneidert
Für die Modernisierung einer Förderanlage fand man eine perfekte technische Lösung
Für den Kunden, einem Anbieter von Feuerfestprodukten für die Stahlindustrie, modernisierte Batchbin die Förderanlage vom Mischer zur Abfüllstation. Das zu transportierende Produkt ist ein hochsensibles Gemisch aus Fasern und Korund. Da es in seiner Festigkeit die Befüllung und Entleerung des Transportshuttles erschwert, fand das Batchbin-Team eine maßgeschneiderte Lösung. Entwickelt wurde ein konusförmiges Transportshuttle aus Gummi. In dessen Inneren installierte man vier Schlagzylinder die sich einander diagonal zu- und wegbewegen. An der Abfüllstation arbeiten die Zylinder solange gegeneinander, bis das Transportshuttle vollständig entleert ist. Die modernisierte Förderanlage vom Mischer zur Abfüllstation ist seit Kurzem wieder in vollem Betrieb. Die Dosiertechnologie Batchbin beruht auf einem Baukastensystem. Mit wenig finanziellem und technischem Aufwand können Batchbin-Anlagen an bestehende Platzverhältnisse angepasst werden. Komplizierte Umbauten sind hierfür nicht notwendig. Batchbin ist Teil der Kremsmüllergruppe. Von der Montage bis hin zur Programmierung und Automatisierung können Kunden bei Projekten auf die gewohnte Kremsmüller-Qualität vertrauen. Sie haben Fragen zum Projekt? Sie erreichen das Batchbin-Team per Klick auf Kontakt. Erfahren Sie mehr auf batchbin.com
Mai 2015
Filmpreis für Batchbin
Filmpreis für Batchbin
Batchbin-Comic gewinnt Wettbewerb der besten Werbe- und Wirtschaftsfilme Österreichs 2014
Eine unkomplizierte Erklärung für eine unkomplizierte technische Lösung. Der im letzten Jahr produzierte Comicstreifen visualisiert das System zur Pulverdosierung Batchbin. Kurz und prägnant werden die einzelnen Komponenten des Baukastensystems geschildert. Für die Klarheit in der Darstellung von Technik gewann der Comic den Filmpreis des Film Forum Linz 2014. Umgesetzt hat die Idee die Firma Vogel Audiovision. Im Vordergrund steht dabei stets die für den Kunden einfache und kostengünstige Lösung die dank des Baukastensystems, auf dem die Batchbin Technologie basiert, möglich wird. Dank ihr ist es somit gleichgültig ob es sich beim Vorhaben des Kunden um den Neubau einer Anlage, oder um deren Modernisierung handelt. Es lässt sich schnell und kostengünstig realisieren. Überzeugen Sie sich selbst auf batchbin.com Sie möchten mehr über die Batchbin-Technologie erfahren? Mit einem Klick auf Kontakt erreichen Sie direkt die Experten.
April 2015
AutoZum 2015
AutoZum 2015
KTT (Kremsmüller Tankstellentechnik) zeigt Produktneuheiten auf der AutoZum in Salzburg
Alle zwei Jahre trifft sich pünktlich zum Jahresstart die gesamte Auto-, Werkstatt- und Tankstellenbranche auf der Fachmesse AutoZum in Salzburg. Auch 2015 konnten Besucher bei KTT (Kremsmüller Tankstellentechnik) viel Neues entdecken. Vor allem zeigte KTT wie einfach und schnell Tankvorgänge tatsächlich ablaufen können. Als österreichischer Exklusivpartner des japanischen Technologiekonzerns Tatsuno präsentierte KTT neue Hochleistungs-Multiproduktzapfsäulen aus der erfolgreichen Modellreihe Ocean. Daneben wurde eine Tanksäule zur Frostschutzmittelabgabe gezeigt. Sie kann direkt neben der Zapfsäule positioniert werden. Auch für die Tankautomatenserie InoSmart präsentierten die Techniker von Kremsmüller ein neues Modell. InoSmart Light+ ist eine Weiterentwicklung des speziell für Betriebstankstellen konzipierten InoSmart Light und wurde als kostengünstiger Einstieg im öffentlichen Bereich konzipiert. Damit kommt man der steigenden Nachfrage in diesem Bereich entgegen. Die nächste Chance auf ein Treffen mit KTT erhalten Sie von 6.-7. Mai in Münster auf der BFT. Erfahren Sie mehr auf k-tt.com
März 2015
Absolut wetterfest
Absolut wetterfest
Die Hub-Tite Technologie von Atreus macht es möglich Aluminiumdächer auch bei niedrigen Temperaturen abzudichten
Atreus Deck & Dom, die Produktlinie für Tankdächer und Schwimmdecken aus Aluminium der Kremsmüllergruppe, hat soeben den Härtetest in silikonfreier Dichtung bestanden. Die Chance zur Prüfung erhielt das Atreus-Team bei frostigen Temperaturen im winterlichen Kanada. Die Montagearbeiten in Quebec konnten bereits nach einer Woche beendet werden. Das Projekt in Kanada markierte die erste Domdach-Installation bei Schneetreiben und Temperaturen von -8C°. Dazu der Kunde: „Trotz der schwierigen Bedingungen verlief die Montage extrem gut. Die Kuppel ließ sich derart gut verbinden als würden wärmere Witterungsbedingungen herrschen. Auch die Versiegelung verlief reibungslos. Der Lagertank ist wieder in Betrieb und läuft einwandfrei. Dadurch ist auch die erfolgreiche Installation des freitragenden Aludaches bestätigt. „Viele Anbieter verwenden Silikon als Dichtmaterial, das nur bei Temperaturen über 5C° voll wirkt. Dank der Hub-Tite Technologie ist es möglich das Dach auch bei niedrigeren Temperaturen abzudichten,“ berichtet ein Technikexperte aus dem Atreus-Team. Soeben hat Atreus für ein afrikanisches Unternehmen zwei Lagertanks zu je 55m Durchmesser mit Aludächern ausgestattet. Und im Moment startet das nächste Großprojekt: Aluminiumdächer für drei neue Lagertanks in Costa Rica (2 x 33m und 61m Durchmesser). Im Mai soll das Projekt fertiggestellt werden. Das Atreus-Team erweitert zudem laufend die Produktlinie mit externen Schwimmdachdichtungen, Schwimmdachentwässerungssystemen und Absauganlagen. Sie möchten mehr über Atreus erfahren? Klicken Sie auf Kontakt und Sie erreichen direkt die Experten.
März 2015
Zum Herzeigen
Zum Herzeigen
Oberösterreichs Landeshauptmann Pühringer bei Kremsmüller
Die Unternehmenszentrale von Kremsmüller in Steinhaus bei Wels ist geprägt von massiven Investitionstätigkeiten. Das Interesse der Politik an einem der größten Arbeitgeber der Region Wels ist ein schönes Zeichen der Anerkennung für die enormen Anstrengungen die Kremsmüller im Lauf der letzten Jahre unternahm. Landeshauptmann Pühringer und ÖVP Fraktionsobmann Reinhard Reiter wurden von den Geschäftsführern Karl Strauß und Gregor Kremsmüller durch den Firmensitz geführt. Neben dem neuen Prüflabor der Werkstoffprüfung und dem Zentralmagazin stand die hochautomatisierte Behälter- und Apparatefertigung im Zentrum des Rundganges. Die Werkstätte in Steinhaus wird laufend durch Gerätschaften auf dem neuesten Stand der Technik erweitert. Mit jeder neu getätigten Investition, schafft es Kremsmüller die Fertigung noch effizienter zu gestalten. Für den Kunden bedeutet dies maximale Kosteneffizienz und höchste Präzision gleichzeitig. Damit setzt das Familienunternehmen einen starken Impuls für den Hi-Tech Wirtschaftsstandort Oberösterreich. Sie möchten auch mehr über Kremsmüller erfahren? Klicken Sie bitte rechts oben auf Kontakt. Wir beraten Sie gerne.
Jänner 2015
Durch die Linse
Durch die Linse
IAEA holt Prüfverfahren "Digital-Radiographie" vor die Kamera
Das Prüflabor der Werkstoffprüfung von Kremsmüller ruft mittlerweile auch jenseits der Branche großes Interesse hervor. Kürzlich durfte man sogar ein Filmteam der Internationalen Atomaufsichtsbehörde in Steinhaus begrüßen. Das firmeneigene Prüfinstitut fungierte dabei jedoch nicht nur als imposante Kulisse… Der Dokumentarfilm beleuchtet den Einsatz radioaktiver Stoffe in der Industrie, deren Entsorgung und dabei das Materialtestverfahren „Digital-Radiographie“. Kremsmüller brachte hierzu Equipment auf dem letzten Stand der Technik zum Einsatz. Das Prüfteam demonstrierte wie schnell und präzise sich mittels modernster Gerätschaften Materialmängel feststellen lassen. Zusätzlich konnte das Filmteam, wenn auch nicht hautnah, der Röntgenprüfung tonnenschwerer Bauteile für ein Wasserkraftwerksprojekt beiwohnen. Sind Röntgenprüfungen im Gang wird der Strahlenanwendungsraum mit einem 95t schweren Strahlenschutztor und einer 4cm dicken Stahlverkleidung geschlossen. 80cm dicke Stahlbetonwände schützen Mensch und Umwelt vor der Strahlung. Neben der digitalen Radiographie bietet Kremsmüller zerstörungsfreie und zerstörende Prüfverfahren wie Ultraschall, Riss-, Ferrit-, Härte- und Verwechslungsprüfungen als Dienstleistung an. Das 2014 fertiggestellte Prüfinstitut ermöglicht optimale Bedingungen. Hier geht's zum Video. Sie möchten mehr über die zerstörungsfreie Werkstoffprüfung von Kremsmüller erfahren? Klicken Sie auf Kontakt. Das Prüfteam berät Sie gerne.
Dezember 2014
Wettlauf mit der Zeit
Wettlauf mit der Zeit
Neues Kassensystem für Tankstellenriese
Einer der weltweit größten Kassensystemhersteller betraute Kremsmüller Softwaretechnik mit der Systeminstallation an 140 Tankstellen in ganz Österreich. Im engen Zeitfenster von vier Monaten konnten die Techniker von Kremsmüller das Projekt abschließen. Dem Mammutauftrag gingen umfangreiche Planungsarbeiten voraus. Einige Tankstellen dienten hierfür als Pilotstationen um während des Roll-outs optimal vorbereitet zu sein. Geografische und zeitliche Hürden mussten genommen werden. Die Tankstellen sind über ganz Österreich verteilt. Dies musste bei der Installationsabfolge berücksichtigt werden. Die Störung des regulären Betriebsablaufes an den Tankstellen wurde somit auf ein Minimum reduziert. Die reibungslose Integration des Kassensystems in den Geschäftsalltag nahm im Projekt zentrale Position ein. Die Techniker von Kremsmüller Software- und Tankstellentechnik bewiesen dabei ihr Allroundtalent. Vom Abbau der Altkassensysteme, Update der Schnittstellen zur Tankstellentechnik, Konfiguration der Zapfsäulen und Preisanzeiger bis hin zu handwerklichen Umbauten am Kassenpult – es gab nichts was das Team nicht bewältigte. Vor allem die jahrelange Erfahrung im Tankstellenumfeld war der entscheidende Vorteil für den Kunden. Sie möchten mehr über das Projekt erfahren? Klicken Sie auf Kontakt und die Experten beraten Sie gerne.  Mehr über die Wartungsangebote von KTT erfahren Sie hier.
November 2014
Wellhead Compression
Wellhead Compression
Kremsmüller entwickelt in Kooperation eine Österreich-Ausführung für die Erdgasförderung
Wellhead Compression nennst sich die US-amerikanische Verdichter-Technologie, die der Kunde von Kremsmüller, eine weltweit führende Mineralölgesellschaft, bei weniger ergiebigen Erdgasvorkommen nunmehr verstärkt einsetzt. Da die US-Standards von jenen in Österreich abweichen, beschloss man eine speziell für Österreich zugelassenen Ausführung zu konstruieren. Die Elektro-, Mess-, und Regeltechnikabteilung führte in den vergangen Jahren stets aufwendige und, für den Kunden, kostenintensive Umbauarbeiten durch. Um sich diese in Zukunft zu ersparen, reisten die Experten von Kremsmüller zusammen mit dem Kunden nach Oklahoma City um mit dem Hersteller alle Feinheiten einer Österreich-Ausführung gemeinsam abzustimmen. Im Werk konnten Anmerkungen der letzten Elektro TÜV-Abnahmen erörtert und sämtliche Details angepasst werden. So hat das Team zusammen mit dem Hersteller unter anderem an den Kabelverschraubungen und Verkabelungsstandards für EX-Zonen getüftelt. Die Erdungsausführung des Kompressors wurde ebenfalls der österreichischen Norm angepasst.  Um bei Erdgaslagerstätten auch bei gesunkenem Bohrlocheigendruck noch weiter Gas fördern zu können, setzt der Kunde auf die Technologie aus den USA. Der Wellhead Kompressor hebt den Druck in der Fördersonde. Dieser ist somit höher als jener in der Förderleitung. Somit werden Restmengen an Gas effizient gefördert. Kremsmüller bietet ein breites Leistungsportfolio für’s Ölfeld. Darunter finden sich auch die ebenfalls zur Steigerung der Förderleistung eingesetzten Beamgas-Kompressoren. Wie sie genau funktionieren und welche unschlagbaren Vorteile sie bringen, erfahren Sie hier. Sie möchten mehr über die Elektro-, Mess- und Regeltechnik am Ölfeld erfahren? Klicken Sie auf Kontakt und die Experten von Kremsmüller beraten Sie gerne.
Oktober 2014
Mehr Neuigkeiten laden