Alle Neuigkeiten im Überblick
Kremsmüller bringt Fernwärme
Kremsmüller bringt Fernwärme
Kremsmüller ist bei vielen Fernwärme-Projekten in Zentraleuropa beteiligt und leistet so einen wesentlichen Beitrag zur Grundversorgung vieler Gemeinden und Städten.
Die Versorgung der Bevölkerung mit Energie und Wärme ist eine verantwortungsvolle Aufgabe. Somit ist es nur verständlich, dass viele Energieversorger für Netzarbeiten im eigenen Versorgungsgebiet auf die Arbeit von Kremsmüller vertrauen. Auch in Wels, der dem Hauptfirmensitz nächstgelegenen Stadt, arbeitet man nun seit zwei Jahren am Ausbau des Fernwärmenetzes. Unser Auftraggeber eww AG ist äußerst zufrieden mit Kremsmüller und lobt vor allem die Arbeit und den Einsatz unserer Arbeiter. Die Zusammenarbeit gestalte sich tadellos, zielorientiert und auch die Qualität passt. Im Zuge der Fernwärme-Arbeiten müssen 20 cm dicke Rohre an die 1,2 Meter tief ins Erdreich eingebracht werden. Aufgrund der Witterungsbedingungen ist diese Aufgabe recht herausfordernd. Kremsmüller-Mitarbeiter sind Wind und Wetter, Sonne und Hitze bedingungslos ausgesetzt. Einen guten Eindruck von den Arbeitsbedingungen und der großartigen Arbeit von Kremsmüller bekommt man im oben zu sehenden Video.
September 2019
Kremsmüller beim Welser Businessrun
Kremsmüller beim Welser Businessrun
4.000 Läufer nahmen beim 10. Welser Businessrun teil. Kremsmüller war mit dabei!
Mit über 4.000 Anmeldungen war der 10. Welser Businessrun wieder sehr gut besucht! Das wohl größte Sportevent in Wels wurde am Messegelände ausgiebig gefeiert und konnte durch professionelle Organisation glänzen. Auch Kremsmüller beteiligte sich am Businessrun und entsandte eine Abordnung von sieben top-motivierten Mitarbeitern. Gemeinsam leisteten sie Großartiges und stellten ihren Teamgeist und Ihre Fitness voll unter Beweis! Kremsmüller setzt so auch ein starkes Signal nach außen. Mit eigenem Pavillon, eigenen Laufleiberln und perfekter Organisation zeigte man als Team Stärke und hatte, last but not least, jede Menge Spaß! Somit war der Welser Businessrun 2019 für Kremsmüller ein voller Erfolg! Das diesjährige Event kann bei Kremsmüller als Startschuss gesehen werden, will man doch im nächsten Jahr erst so richtig durchstarten. Mit noch mehr Mitarbeitern, Teams und Begeisterung will man auch 2020 die 4,9 km lange Strecke niederringen! Viel Erfolg!
August 2019
5G im Windkanal
5G im Windkanal
Das Team der Kremsmüller-Telekommunikationstechnik in Schwechat testete 5G-Mobilfunkantennen im Windkanal.
Was ist 5G? 5G ist ein neuer Kommunikationsstandard, mit 20x höheren Geschwindigkeiten als beim aktuellen Standard LTE. Wichtig für industrielle Anwendung ist besonders die geringe Latenzzeit. Ein autonomes Fahrzeug, das Daten mit 5G-Speed auswerten kann, kann bei 100 km/h im Ernstfall innerhalb eines Zentimeters Fahrweg (!) ein Bremsmanöver auslösen. Ein Mensch legt aufgrund seiner Reaktionszeit in einer Situation wie dieser 28 METER zurück! Ein echtes Sicherheitsplus, das viele Leben retten wird! Aber auch medizinische Anwendungen werden durch 5G möglich. Ärzte bekommen so zum Beispiel noch bevor der Patient im Krankenhaus eintrifft, räumliche Bilder der Sonde vom Sanitäter in Echtzeit übermittelt. 5G ist die Zukunft und Kremsmüller ist stolz darauf, seinen Beitrag zum nächsten technologischen Quantensprung zu leisten! Warum Tests im Windkanal? 5G wird 4G bzw. LTE nicht ersetzen, sondern im ersten Schritt nur ergänzen. Somit werden auf bestehende Mobilfunkantennen zusätzlich 5G-Antennen montiert. Diese wiegen um die 70 kg, sind bis zu 2 Meter hoch und bieten dem Wind somit zusätzliche, große Angriffsflächen. Somit müssen Statiker entscheiden, ob die bestehenden Tragwerke stark genug sind, das Fundament verstärkt, oder gar ein neuer Mast errichtet werden muss. Basis für solche Entscheidungen sind die Werte aus dem Windkanaltest, wo bis zu 150 km/h auf die Antenne einwirken. Kremsmüller in jedem Bereich unseres Alltags Diese notwendigen Tests führte Kremsmüller im 100 Meter langen Klima-Wind-Kanal Wien der RTA - Rail Tec Arsenal in Wien-Floridsdorf durch. Als europaweit einziger Anlagenbauer ist man dort regelmäßig zu Gast. Wie schon bei der aktuellen Mobilfunktechnik ist Kremsmüller somit auch beim neuen Mobilfunk-Standard stark an der Umsetzung beteiligt. Die Arbeit des Unternehmens ist überdies in beinahe jedem Bereich unseres Alltags zu finden. Ein interessantes Video der Windkanaltests ist ganz oben verlinkt.
August 2019
Kremsmüller Prozesstechnik auf der Powtech in Nürnberg
Kremsmüller Prozesstechnik auf der Powtech in Nürnberg
Der Dünnschichttrockner wurde perfekt in Szene gesetzt
Kremsmüller war auf der Powtech 2019 der einzige Industrieanlagenbauer. Trotzdem hatte die Messe für Kremsmüller ihre Berechtigung. Mit dem Dünnschichttrockner der Prozess-Technologie hatte man nämlich ein hervorragendes Produkt zum Thema! Um dieses möglichst wirkungsvoll in den Mittelpunkt zu rücken, wurde am Stand eine „holografische“ Präsentation gezeigt. Diese kam beim Publikum gut an und ließ viele Besucher am Messestand verweilen. Im oben verlinkten Video ist das Hologramm zu sehen, es werden interessante Einblicke zu unserem Messeauftritt vermittelt und es gibt ein Interview mit Gregor Kremsmüller! Die Teilnahme an der Powtech 2019 war im Endeffekt ein großer Erfolg für Kremsmüller. Es konnten einige hervorragende Kontakte geknüpft werden, die auch bereits Angebotslegungen zur Folge hatten. Danke dem engagierten und freundlichen Messeteam für ihre Arbeit!
Juli 2019
Neue Verdampfungsanlage für Agrana
Neue Verdampfungsanlage für Agrana
Kremsmüller Prozesstechnologie lieferte die Engineering-Power für Großprojekt
Beim Projekt Agrana in Pischelsdorf bei Tulln war Kremsmüller mit der Errichtung einer Eindampfanlage betraut. Diese Anlage verdampft Wasser aus Stärkeabwässern. Die Konstrukteure der Sparte Prozesstechnologie waren von Anfang an mit der Berechnung und Planung der Bauteile, Apparate, Rohrleitungen und MSR-Einrichtungen beschäftigt. Die notwendigen weiteren Planungsschritte waren die Erstellung der Pläne und die Umsetzung ins Anlagenlayout. Nun wurden die ersten Apparate aufgestellt und die gewaltigen Dimensionen der realen Anlage sichtbar. Ein bewegender Moment für jeden technischen Projektleiter. Im oben verlinkten Video erzählt Alois von seiner Arbeit am Projekt. Außerdem werden interessante Einblicke ins Projekt vor Ort gegeben.
Juli 2019
Behälter der Superlative für Borealis Schwechat
Behälter der Superlative für Borealis Schwechat
Für den Transport wurde sogar eine eigene Autobahnabfahrt gebaut
Immer wieder verlassen riesige Bauteile die Werkshallen von Kremsmüller. Dadurch werden häufig auch Sondertransporte nötig, die es in sich haben. Ein ganz spezieller Transport beförderte nun zwei 90 Tonnen schwere Behälter mit je 4,1 Meter Durchmesser von Kremsmüller in Steinhaus zu Borealis nach Schwechat. Am Bestimmungsort musste sogar eine neue Autobahnabfahrt gebaut werden, um die riesigen Behälter sicher passieren zu lassen. Auch die Behälter an sich bieten einige Raffinesse. Da Sie doppelwandig sind, handelt es sich eigentlich um einen Behälter in einem Behälter, mit einem Zwischenraum von 12 Millimetern. Als Hülle wurde eine mindestens 2 Millimeter starke Beschichtung aus glasfaserverstärktem Kunststoff (GFK) aufgebracht. Die Behälter werden am Bestimmungsort waagrecht vollständig in der Erde vergraben. Dadurch können konstante klimatische Lagerbedingungen sichergestellt werden. Unser Vorarbeiter in der Werkstätte, Florian, kann entsprechend stolz auf die Arbeit seiner Crew sein. Beeindruckende Teile und ein schönes Projekt, das zur vollsten Zufriedenheit des Kunden von unseren Mitarbeitern abgewickelt wurde! Zur Bildergallerie hier
Juni 2019
Alle Lehrlinge sind an Bord!
Alle Lehrlinge sind an Bord!
DIE LEHRLINGSSUCHE IST FÜR DIESES JAHR BEENDET
Lehrlinge sind unsere Zukunft. Das weiß man bei Kremsmüller und darum waren wir im Herbst aktiv auf vielen Messen vertreten. Wie jedes Jahr gab es einen Messestand auf der Jugend & Beruf in Wels sowie erstmals auch auf der Lehrlingsmesse im Pferdezentrum Stadl-Paura. Die Resonanz war beeindruckend. Viele Schüler und Lehrer haben sich an unseren Messeständen über das Ausbildungsangebot von Kremsmüller informiert, waren begeistert von den vielen unterschiedlichen Aufgabengebieten und stellten viele interessierte Fragen. Der Aufwand hat sich bezahlt gemacht. Wir konnten alle offenen Lehrstellen mit vielversprechenden, sympathischen Nachwuchstalenten besetzen, die ab Anfang September Ihre Karriere bei uns starten. Darüber sind wir sehr glücklich. Wir freuen uns schon sehr auf die neuen Lehrlinge und wünschen Ihnen bereits jetzt viel Freude bei Kremsmüller.
Mai 2019
Kremsmüller4Life fördert Sozialprojekt in Indien
Kremsmüller4Life fördert Sozialprojekt in Indien
NACHHALTIGES PROJEKT BRICHT TABU-THEMA AUF
Unser Sozialprojekt Kremsmüller4Life ist immer auf der Suche nach fördernswertesten Projekten auf der ganzen Welt. So haben wir nun ein Projekt der Steyler Missionare in Indien gefördert. Dort wurde ein Produktionsbetrieb für leistbare Damenhygiene errichtet. Durch dieses Engagement von Kremsmüller4Life haben mindestens 6 Frauen Arbeitsplätze erhalten, zahlreiche Tür-zu-Tür-Verkäuferinnen haben ein Zusatzeinkommen und unzählige Frauen kommen zu leistbarer Damenhygiene. Das Thema ist in Indien durch den Bollywood-Blockbuster „Padman“ überaus publik geworden, ein Trailer zum Film ist oben im Slider dieses Beitrags verlinkt. In der von Kremsmüller errichteten Fertigungsstätte werden nun nach der kostengünstigen Methode des echten „Padmans“ Arunachalam Muruganantham Damenbinden gefertigt. Jedes Jahr werden über das Förderprogramm Kremsmüller4Life drei Projekte gewählt und gefördert. Mehr Informationen zu Kremsmüller4Life und zur Einreichung von Projekten gibt es hier.
Mai 2019
Größter jemals von Kremsmüller gebauter Behälter
Größter jemals von Kremsmüller gebauter Behälter
40 METER DURCHMESSER UND 17,5 METER HÖHE
In Niederösterreich wurde der größte jemals von uns gebaute Tank errichtet. Bereits die Daten beeindrucken: 40 Meter Durchmesser, 17,5 Meter Höhe und ein Gesamtgewicht von 365 Tonnen. Ein Tank mit diesen Dimensionen wird nicht im Ganzen gefertigt, sondern in sogenannten „Schüssen“, also Teilelementen (Ringen). Diese werden dann nach und nach eingesetzt. Dazu heben rundherum 40 hydraulische Heber den Behälter um 2,5 Meter an, anschließend wird ein neuer „Schuss“ eingesetzt. Jeder dieser „Schüsse“ besteht wiederum aus vielen Teilsegmenten. Insgesamt waren mehr als 32 Transporte notwendig, um alle Bestandteile des Tanks anzuliefern. Kremsmüller hat schon viele große Behälter und Tanks gebaut, teilweise mit 24 oder 26 Metern Durchmesser, die 40 Meter Durchmesser des neuen Tanks und das Fassungsvermögen von ca. 22.000 m³ stellt jedoch neue Rekorde auf. Im oben eingebetteten Video werden einige Eindrücke vom Rekordtank gezeigt.
April 2019
Dank neuem Steuerstand zu mehr Qualität und Effizienz
Dank neuem Steuerstand zu mehr Qualität und Effizienz
Kremsmüller erfüllte beim Umbau des Blechwalzwerkes für Böhler Bleche alle Kundenwünsche
Ein spannendes Projekt für Kremsmüller war der Umbau des Blechwalzgerüstes von Böhler Bleche in Hönichsberg bei Mürzzuschlag. Dort werden unter anderem Titanbleche für die Luftfahrtindustrie gefertigt. Vor dem Umbau musste die Messung der Blechdicke noch händisch vorgenommen werden, nun erfolgt diese laserbasiert. Die Messdaten werden in einem neu eingerichteten Steuerstand ausgewertet. An der Errichtung eben dieses Steuerstandes haben unsere Mitarbeiter in der EMSR Schwechat mitgewirkt. Kremsmüller übernahm dabei die komplette elektro-messregeltechnische Planung, die komplette Verteiler und Pultfertigung, die elektro- messregeltechnische Montage und die Inbetriebnahme. Ausgenommen davon war lediglich der Hauptantrieb. Es wurden speziell auf den Kunden zugeschnittene Lösungen entwickelt. Speziell das Kontrollpult mit den Bildschirmen wurde perfekt nach Kundenwunsch gefertigt und montiert. Entsprechend zufrieden war man auch mit Ergebnis. Mit der umgebauten Walzanlage können nun Qualität und Effizienz gesteigert werden. Auch ist es möglich, noch dickere Bleche, mit noch spezielleren Eigenschaften, zu fertigen. Viele große Medien wie Krone, ORF oder das Industriemagazin haben bereits über das Projekt berichtet. Kremsmüller Know-how hilft somit Unternehmen, weiterhin zu den Besten der Welt zu gehören.
April 2019
Artikel 2019 laden